Montag, 26. September 2016

Neu, neu, neu - ü30Blogger & Friends

Tja, neu ist gefühlt bei mir zur Zeit einiges - also, nicht richtig akut neu, aber es haben sich in den letzten eineinhalb Jahren doch manche Dinge so weiterentwickelt, dass sie mich beim Drübernachdenken (und dazu habe ich derzeit ja nachts, wenn ich zwischen 3 und 5 Uhr morgens wieder mal wechseljahresbedingt wach herumliegen muss, ordentlich Zeit ... *Augenverdreh*) eigentlich ziemlich freuen.

Der Wandel vom beschäftigungsintensiven Arbeits- plus Familienleben (Fran als "Mamataxi vom Dorfe" weiß hier sicherlich diverse Lieder davon zu singen) zum Nach-der-Arbeit-ins-leere-Nest-heimkehren ist ja für bislang sehr anhängliche Muttertiere wie mich (und natürlich auch für manche Väter) in vielerlei Hinsicht nicht soooo einfach zu verkraften - vor allem dann nicht, wenn man neben Arbeit und Familie über mehrere Jahre hinweg eigentlich keine andere Beschäftigung und vor allem auch keinen Freundeskreis hatte.

Ja, Ihr Lieben, auch solche Menschen gibt es. Hier schreibt eine dieser recht seltenen Spezies ... - eine Tendenz zur Sozialen Phobie kommt da bei mir noch erschwerend hinzu ... :/

Offenbar habe ich vor zwei Jahren dann aber glücklicherweise genau zur richtigen Zeit die richtigen Dinge für mich begonnen, nämlich Bloggen und Zumba tanzen, denn diese beiden neuen Hobbys mitsamt ihren sozialen "Nebenwirkungen" (neue Bekannt- bzw. im Idealfall vielleicht sogar Freundschaften / persönliche Treffen) machen mich manches Mal ziemlich glücklich.

Zumba sogar noch ein bisschen glücklicher als Bloggen, denn Zumba ist "näher dran" und besteht schließlich nicht in erster Linie aus Sitzen-am-PC. Bewegung zu Musik finde ich obendrein ja echt toll und macht mir tausendmal mehr Spaß als z. B. durch den Wald zu walken - wobei ich auch das nach zweijähriger Abstinenz letzte Woche einmal wieder getan habe - mit anschließendem Drei-Tages-Muskelkater im Allerwertesten, juchhu. ;)

Offenbar sieht man mir den Zumba-Spaß auch an - ab und zu höre ich von verschiedenen Mittänzerinnen, dass sie sich darüber freuen, dass ich mich so freue - was mich dann noch ein bisschen mehr freut :)

Die Kurve vom Text/Titel zu den Fotos ist heute sehr einfach zu kriegen - die graffiti-bunte Sport-Tights ist nämlich wirklich richtig neu! Im Internet sehen und haben wollen waren quasi eins. Sie macht nicht das allervorteilhafteste Bein, aber es ist okay und sie lässt sich dank der vielen enthaltenen Farben wunderbar kombinieren. Ich demonstriere Euch das heute mit verschiedenen Sport-Shirts.


Cool, oder?!?? Ich LIEBE diese Hose! ♥

Tights: Reebok 
Shirts: Nike (pink), odlo (blau), Under Armour (der ganze Rest)
Sneakers: Reebok


Und jetzt schaut Euch bitte bei den anderen ü30-Blogger-Mädels um, es wird bestimmt wieder eine sehr abwechslungsreiche Woche!



Dienstag, 20. September 2016

Gekühlte Ware hält sich länger frisch!

Ende letzter Woche änderte sich das Wetter hier im Norden von "Ich schwitz' mich tot." auf "Meinste, wir sollten vielleicht die Heizung anstellen?"

Hier erstmal noch ein paar Erinnerungsfotos aus der hochsommerlichen Phase, in der mein Sohn so freundlich war, direkt bei Ankunft am Lüneburger Bahnhof ein paar Outfit-Fotos von seiner Mama zu schießen, damit die weiße Cargo-Hose und die gestreiften Slipper es auch mal auf meinen Blog schaffen.


T-Shirt: Massimo Dutti
Cargohose: Flashlights
Stoff-Slipper: Lands'End


Passend zur jetzt deutlich kühleren Wetterlage stammt mein Spruch der Woche von einem meiner Lieblingskollegen, dem ich mein eiskaltes Händchen auf den Arm gelegt habe, um ihm zu demonstrieren, warum ich mit Cardigan und Tuch am Arbeitsplatz sitze, während er im T-Shirt herumläuft. Sagt der doch glatt:

"Du weißt doch - gekühlte Ware hält sich länger frisch!"


Sehr guter Ansatz! Von dieser Seite habe ich mein Dasein als Frostbeule noch gar nicht betrachtet! :)

So richtig frisch fühlte ich mich dennoch in den letzten Tagen nicht. Am Freitag fiel mein abendlicher Zumba-Sport aus und anstatt mich also fröhlich mit anderen durch einen Tanzsaal zu bewegen, lag ich mit Wechseljahresgeheule (lieben Gruß an Tina ... - hatte ich nicht gerade noch erklärt, ich hätte dieses Problem nicht?!?!) unentspannt auf dem Sofa.

Tags drauf folgte dann auch noch senile Bettflucht - ich stand tatsächlich VOR meinem Mann auf, was bisher eigentlich nie vorgekommen ist und ihn entsprechend verwirrte. ;)

Und sonst so?


Der DHL-Mann brachte eine Überraschung! Ein Päckchen, was sich tatsächlich als niedliches, kleines Geschenk herausstellte. Es kam von der Firma beliya* - mit einem ausgesprochen netten Begleitschreiben:

Beliya möchte Nachhaltigkeit in das Bewusstsein der Verbraucher bringen und diese Nachhaltigkeit mit Design verbinden, indem es schlichte, elegante Handtaschen und Accessoires produziert - übrigens ausschließlich in der EU. Mit dem Kauf der Produkte wird geholfen - wie schon auf der Karte beschrieben - Kindern in Afrika den Schulbesuch zu ermöglichen. Zur Verwendung in der Produktion der Waren kommen nachhaltige Matierialien aus Sofaleder-Retouren oder Stoffüberschüsse aus Designerkollektionen - insgesamt eine sehr schöne Idee! HIER wird es noch einmal ausführlicher erklärt.

Neben der Karte mit Lederherzchen dran befand sich im Karton ein essie-Nagellack ♥♥♥ (woher wussten die Damen, dass ich essie-Fan bin?!?), ein Armband in der Farbe Pink (yeah!!) und ein extrem starker Kugelmagnet auf einem "Baumstamm" - dafür gedacht, Kronkorken zu sammeln. Ah ja ... ;)
Man kann aber auch alle möglichen anderen Dinge dranhängen - hält bombenfest. Das Teil gibt's übrigens - Nomen est Omen - bei der BierBaum zu kaufen. Witzig.

Eine wirklich süße Idee und eine liebevolle Aufmachung! :) Ganz herzlichen Dank an die beiden Unternehmen, und da vergesse ich auch gern, dass ich im Grunde genommen gar kein Freund von unverlangt zugesandten Produkten bin! ;) *

Und dann noch ...


Gleich 3 Hosen habe ich entsorgt!! *Partyhut aufsetz* !!! *Konfettiregen verstreu*

Ich erwähnte ja mit Sicherheit bereits, dass ich eher eine von denen bin, die Klamotten horten, als mich von ihnen zu trennen, aber diese 3 schwarzen langen Stoffhosen waren mir nun doch schon eine Weile ein kleiner Dorn im Auge, so dass ich sie jetzt nach einer kurzen Anprobe direkt im Altkleidersack versenkte. Die am besten sitzende der 3 Hosen habe ich Euch auf diesem Blog sogar schon einmal gezeigt, nämlich HIER. Aber nun ist sie trotzdem weg.

Die zweite entsorgte Stoffhose Hose kam Anfang 2013 anlässlich des Abiballs unseres Sohnes ins Haus, in einer Zeit, als ich mit Mode noch nichts am Hut hatte und von "typgerecht" auch meilenweit entfernt war. Zudem trieb mir der Gedanke an mich auf einem "Ball" und halbwegs passende Kleidung dazu ohnehin schon den Angstschweiß auf die Stirn!

Gut, am Ende war dann eigentlich alles ganz locker, aber das wusste ich halt vorher nicht - der einzige "Ball", auf dem ich je zuvor gewesen war, war mein eigener Abiball und an den kann ich mich nun wirklich nur noch extrem schemenhaft erinnern.

Getragen habe ich dann "irgendwas Unauffälliges von C&A" und im Nachhinein finde ich, ich hätte glatt als meine eigene Mutter durchgehen können ... :/

Hose Nr. 3 war dann noch ein astreiner Fehlkauf aus der Anfangszeit meines aufkeimenden Mode-Interesses. Meeeeega weit geschnitten, das Teil!
Zu meiner Entschuldigung kann ich nur vorbringen, dass mich die Verkäuferin damals ausgiebig bearbeitete und ich mangels besseren Wissens noch nicht in der Lage war, mich zu wehren und ihr nicht zu glauben ...

Hier das definitiv vorteilhafteste der kurz nach dem Kauf zu Hause entstandenen Fotos. Die anderen zeige ich Euch besser nicht.

Und last but not least: Meine - für ein paar Tage sogar gleichzeitig in Lüneburg weilenden - Kinder sind inzwischen wieder zurück in Kiel und dort in ihren "Semesterferien" mächtig beschäftigt. Der Sohn absolviert ein ihn ziemlich begeisterndes (wie schön!) Vollzeit-Praktikum bei einer Stiftung und schreibt nebenbei die eine oder andere Hausarbeit und die Tochter hat ebenfalls einen vollgepackten Terminkalender mit diversen, meist ehrenamtlichen und vor allem echt wertvollen Inhalten (ich bin soooo stolz ...). Als kleinen Nebenjob führt sie dann noch skandinavische "Sprit-Touristen" durch einen großen Supermarkt bzw. zu den dortigen Schnaps-Regalen, da Alkohol in Schweden ja extrem teuer ist und viele Schweden mit Bussen oder Fähre extra zum Einkaufen nach Kiel fahren und dort einen schwedisch sprechenden Guide brauchen. Was es nicht alles gibt ... :)

Wie geht Ihr mit dem Wechsel von Sommer zu Winter um? Hat noch irgendwer außer mir bisher KEINE neuen WARMEN Sachen eingekauft? ;)

Mit meiner hübschen blaugemusterten "Gaudi-Halskette" (typisch Barcelona ...), welche ich HIER bereits einmal näher gezeigt habe, verlinke ich mich übrigens gern noch bei (in?) Sunnys Schmuckkistl.

http://www.inlinkz.com/new/view.php?id=659900

* Die Produkte wurden mir von beliya kosten- und vollkommen bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Mittwoch, 14. September 2016

Wechseljahre mit Schlafstörungen und Launen

Wenn ich zur Zeit etwas richtig gut kann, dann ist das richtig schlecht zu schlafen! Um drei Uhr morgens scheint "meine Zeit" zu kommen. Ich werde wach, schlurfe einmal Richtung Toilette, lege mich gähnend wieder hin und ... bin wach! Dann versuche ich, entspannt zu bleiben und blooooß nicht genervt zu sein, was aber nach knapp 15 Minuten oft schon nicht mehr so richtig gut funktioniert ... :(

Pubertät mir Führerschein?


Letztens las ich zum Thema Wechseljahre, diese seien ein bisschen wie "Pubertät mit Führerschein". Guter Vergleich, kann ich dazu nur sagen! Von den allseits bekannten Hitzewallungen und Schweißausbrüchen bin ich zwar bisher weitestgehend verschont geblieben, dafür treffen durch die Veränderungen im Hormonhaushalt scheinbar allerhand andere Symptome bei mir zu.

In letzter Zeit meldet sich neben innerer Unruhe, die möglicherweise auch mit ein Grund für meine Schlafstörungen ist (?), auch immer mal wieder ein seit über 30 Jahren überwunden geglaubtes Gefühlschaos zurück. Ich möchte zwar nicht behaupten, dass ich in diesen ü30 Jahren eine emotional besonders ausgeglichene Person gewesen wäre *hüstel* - das liegt mir glaube ich per se nicht so, aber jetzt ist so eine gewisse unberechenbare "pubertäre Launenhaftigkeit" zurückgekehrt. Mal bin ich megahappy und könnte die ganze Welt eine große Anzahl an Menschen umarmen und kurz darauf stecke ich mitten in einer dunklen Sinnkrise inklusive Gefühlen à la "keiner hat mich lieb - warum auch?!" :(

Fühle mich zudem - wie mit 13/14 - extrem sensibel und beeinflussbar - allein schon durch Bagatellen wie das passende oder eben unpassende Wetter, geschweige denn durch Zwischenmenschliches! Schon kleine Dinge schlagen mir dann zum Teil auf den Magen. Nicht, dass ich in einer solchen Situation wirklich nichts essen könnte (hach, das wäre mal was, aber essen kann ich leider immer und praktisch zu jeder Zeit! :) ), es fühlt sich nichtsdestoweniger an, als drehe in mir einer mit einer Kurbel die Magengegend nach rechts und wieder zurück nach links ... - ich kann's nicht so richtig beschreiben, auf alle Fälle ist es extrem unangenehm!

ANDERERSEITS wiederum gehe ich doch mit vielen Dingen auch deutlich entspannter um und empfinde mich selbst z. B. als wesentlich gelassener als noch vor einiger Zeit <--> besagter "bestandener-Führerschein"-Aspekt eben, ich bin ja schließlich schon groß! :)

Anders als in der Pubertät weiß und kennt das Hirn gottseidank bereits einiges, das die emotionalen Holperer auszugleichen versucht. Die aber eben da sind und mich selbst am meisten nerven. Nach außen überspiele ich das Ganze jedoch m. E. ganz gut - obwohl Schauspielerei ja so ziemlich die letzte Fähigkeit ist, die mir liegt ... ;)

Und wie sehe ich aus?


Über den figürlichen Aspekt der Wechseljahre berichtete kürzlich meine Bloggerfreundin Sabine von Bling Bling over 50 in ihrem Post "Mit den Wechseljahren verändert sich die Figur". Sehr lesenswert!

Zeitweilig bin ich mit mir recht zufrieden (schaut Euch btw mal Andreas Blogpost "Bin ich schön?" an! Auch großartig!) und dann wieder geht gar nichts und egal was ich anziehe und an welchem Spiegel ich vorbeikomme - alles sieht furchtbar aus, wobei übrigens Euer Feedback hier hinsichtlich meiner Outfits definitiv zur positiven Seite beiträgt und mich jeder einzelne Kommentar immer wieder außerordentlich freut (liebe stille Leser: Fühlt Euch bitte ermutigt! Wenn Ihr gerade etwas Nettes denkt, schreibt es doch gern auch mal kurz hier unten ins Kommentarfeld - das macht die Bloggerin nämlich glücklich!!).

Ähnlich geht's mir übrigens bei meinem geliebten Zumba, wenn meine Mittänzerinnen mir überraschend mitteilen, dass sie sich freuen oder selbst sogar motivierter sind, weil ich mich so freue (ist inzwischen tatsächlich schon ein paar Mal vorgekommen!). Was ja dann wiederum mich nochmal freut! ♥ Hach ja. :)

Ich bin wirklich froh, dass ich vor zweieinhalb Jahren meinen Blog ins Leben gerufen und ein halbes Jahr später mit diesem Zumba angefangen habe. :)


Sommerliches Longshirt: Betty Barclay
Leggings: MEXX
Sneakers: Converse

Donnerstag, 8. September 2016

Hitzetod in der Lüneburger Heide


Ha - das ist mal 'ne Überschrift, wa?!? 

Die bringt mir bestimmt sämtliche, das Internet nutzende Leser dieser bekannten großformatigen deutschen Tageszeitung mit den ebenfalls großformatigen vier Buchstaben als einmalige neue Besucher auf den Blog. :)

Ein bisschen Fotogehampel - aber bitte nur im Schatten!
Leider - oder vielmehr gottseidank! - kann ich jedoch mit keiner Leiche dienen, zumindest keiner menschlichen, und auch die tote Maus, an der wir vorbeigekommen sind, habe ich nicht fotografiert. Vielleicht ist sogar die ziemlich große Kreuz-Spinne nicht mehr am Leben, welche sich dort offenbar meiner kleinen Digi-Cam bemächtigen wollte, indem sie begonnen hatte, ihren Faden darum zu spinnen.

Blöd für sie, dass ich so überhaupt und gar kein Freund dieser achtbeinigen Krabbeltiere bin und in hysterisches Kameraschütteln und Kreischen verfiel, als ich ihrer ansichtig wurde. Immerhin war ich noch geistesgegenwärtig genug, die Kamera nicht komplett von mir zu schleudern, aber ohne hektisches Auf-dem-Boden-Herumgestampfe ging's leider auch nicht, also kann ich für kein Spinnenleben garantieren.

Heideromantik pur ♥ - wer nicht laufen mag, fährt mit einer der vielen Kutschen
Jaja, ich weiß, ... nützlich und "die arme Spinne" und "oooooch" ... - es ist halt wie es ist bzw. war wie es war an jenem Sonntag.

Was ich eigentlich erzählen wollte ...


Der Mann und ich waren am vorletzten Wochenende - rechtzeitig vorm Unwetter! - in der Lüneburger Heide spazieren, die 32-34 Grad fühlten sich zeitweilig wie mindestens 37 Grad an, und ich dachte gegen Ende unserer Tour ernsthaft darüber nach, ob mein Körper jetzt wohl noch bis zum Auto durchhalten oder ob ich zwischendurch nicht vielleicht doch wie die sich in Filmen mit hängender Zunge durch Wüsten schleppenden Menschen zusammenklappen, eine Fata Morgana sehen und am Ende meiner Kräfte die Hände hilfesuchend nach Wasser Cola light lemon ausstrecken würde (okay, das nimmt dem Ganzen jetzt etwas Dramatik, aber Wasser mag ich nun mal nicht ...).






Ich hatte so etwas in der Art tatsächlich schon einmal, als ich während eines ähnlichen Spaziergangs bei großer Hitze erfolgreich die höchste Erhebung der Lüneburger Heide, den Wilseder Berg, erklommen hatte (okay, der ist "nur" 169 m "hoch", aber hey, ich leide unter Eisenmangel, da japse ich auch schon, wenn ich nur zwei Treppen hinaufsteigen muss) und mir, oben angekommen, tatsächlich schwarz vor Augen wurde. Nicht lustig. Gar nicht lustig. Aber zum Mitschleppen von Getränken sind wir ja nach wie vor zu faul. Hinzulernen? Wir doch nicht. Nö. :-/

Am Ende sind wir dann doch wohlbehalten am Auto und später zu Hause angekommen, und ich kann Euch mal wieder ein paar (viele) schöne Sonntagsausflugsfotos zeigen.

fleißige Bienenvölker





Die jungen Kühe sind übrigens meine neuen Freunde - ich habe zum ersten Mal welche gestreichelt. Wenn sich erstmal eine an den Zaun traut, kommen die anderen ja sofort nach. Lustiges Völkchen! Eine nette kleine Begegnung am Rande.


Mein Outfit hingegen ist nicht so der Rede wert. Kilometermarschtaugliche Sommerklamotten halt. Fotos davon gibt's trotzdem ein paar - ich selbst finde ja auch immer die Blogposts, wo die Blogbetreiber mit auf ihren Fotos zu sehen sind, am besten. :)

Obwohl ... es ist schon echt schön in der Lüneburger Heide, findet Ihr nicht?! ♥


Shirt: Esmara (Lidl)
Hose: MEXX
Sneakers: Nike
Rucksacktasche (Rucksack / Tasche): Kipling

Freitag, 2. September 2016

Ich sehe schön normal aus!

Mein "Satz der Woche" stammt angesichts der heutigen pinken Jacke nebst schwarzem T-Shirt, Jeans und den pinken Superstars wieder einmal von meiner Kollegin:

"Ich wollte Dir nur mal sagen, dass Du heute so schön normal aussiehst". 

Äh, ja ... ich nehm' das dann mal als Kompliment! :)

Und sonst so?


Ich habe heute mein erstes kleines Insta-Stories-Filmchen veröffentlicht. Da Snapchat bislang vollkommen an mir vorbeigegangen ist, dachte ich zunächst, die Instagram Stories würden das auch tun, aber wenn die Funktion doch mal da ist, kann man sie ja auch mal ausprobieren, nech?! :)

Ob ich das allerdings öfter tun werde, weiß ich noch nicht. Vielleicht. Weil ich die kleinen Filmchen anderer Leute nach ein wenig Eingewöhnungszeit inzwischen z. T. eigentlich ganz nice finde. Wenn ich doch bloooooß ein besseres Handy und einen besseren Handy-Empfang hätte! (Huhu Ines! Nein, nicht die Augen verdrehen! ;) )

Cardigan: Vero Moda
T-Shirt: Boysen's
Jeans: edc by ESPRIT
Sneakers: adidas Superstar

Ich komme einfach nicht dazu, meine ersten und bisher einzigen Beauty-PR-Muster zu testen. Einmal hab' ich's schon geschafft und sogar gleich ein paar Worte dazu geschrieben *mirselbstaufdieSchulterklopf*, aber das war's auch.

Was sagt uns das? 


Meine "Beauty-Produkte-Tester-Blog-Karriere" hört vermutlich zeitgleich mit ihrem Beginn wieder auf. Aber irgendwann veröffentliche ich zumindest diesen einen Post noch, ganz sicher. (Interessiert vermutlich sowieso kein Schwein ...)


Gestern Abend hatte ich mal wieder viel Spaß beim Stammtisch mit meinen Zumba-Mädels. Kennt Ihr das, wenn einem vor lauter Lachen das Gesicht weh tut? Hach ja ... :)

Aber danach dann nicht schlafen können, weil einem der halbe Abend noch im Kopf rumgeistert! - Ich bin mittlerweile zwar im Vergleich zu vor ein paar wenigen Jahren schon wesentlich geselliger geworden, aber brauche immer noch ziemlich lange zum Verarbeiten für mich einigermaßen besonderer "Aktionen" oder Ereignisse in meinem Leben.

Putenstreifen in 10 x 20 cm


Habe dort "Bunter Salat mit Pute" bestellt. Dabei denkt doch jeder an eine Schüssel oder einen Teller gemischten Salat mit nett garnierten Putenstreifen oder -stückchen obendrauf und Dressing drüber, oder?

Was kam, war allerdings ein Riiiieeesen-Teller mit einem Riiiieeesen-Putensteak drauf. Damit war der halbe Teller schon mal voll. Dazu Kräuterbutter, 'ne Menge Salat auf der anderen Tellerhälfte und Baguettebrot. Ein Teil wollte schon über den Rand wieder abhauen ... - boah, ey!!! Ich habe sofort ein Foto von dieser Pracht gemacht, nur leider war dieses - ich habe keine Ahnung, warum! - von meinem Handy verschwunden als ich es nach dem Nachhausekommen wieder aufrufen wollte. *heul*

"Geh mal weiter nach links!" ... "Nein, das andere Links!" (sprach der Mann. - ICH kann das!!)
Des Weiteren bin ich derzeit auf Ärzte-Tour ... Letzte Woche habe ich nach 7 Jahren endlich mal wieder einen Vorsorgetermin bei meiner Hausärztin wahrgenommen.

Ich bin immer noch 1.72 m groß (man muss sich beim Gemessenwerden gerade hinstellen, meine Ela! ♥) und habe gravierenden Eisenmangel. Oh. :( Nun futtere ich Eisen-Tabletten und kämpfe mit den dafür typischen Magen-Darm-Beschwerden. Diese Woche wurde mir dann nach einer weiteren Vorsorge bei einer anderen Ärztin ein weiteres Präparat (anderes Thema) verschrieben. Ich hab' mir jetzt vorsichtshalber mal einen Merkzettel an die Tür gepinnt, wann was einzunehmen ist. Tja, wenn's einmal losgeht ... :/

Eine Vorsorge bei einem 3. Arzt steht noch aus. Mal sehen, was da noch kommt.


So, jetzt geht's ab zu meinem lange skeptisch beäugten und inzwischen so geliebten Freitagabend-Wochen-Ausklangs-Zumba. ♥ Außerdem ist der Sohn für eineinhalb Tage da! ♥

Ich wünsche Euch ein schönes und entspanntes erstes Septemberwochenende! Und schön gesund bleiben! ♥